5. Sommerakademie @ Häselburg

Bereits zum fünften Mal findet im Kulturhaus Häselburg Gera die Sommerakademie statt. Dieses Jahr stehen die Kurse im Fußabdruck der Pandemie ,  „Digitalität“ lautet  der Konsens im weiterführen künstlerischer Angebote. Neue Medien, Formate und Strukturen erfordern Sensibilität und neue kreative Denkansätze.  In Anlehnung daran konzentrieren sich die Kurse der Sommerakademie auf das Erspüren der eigenen Wahrnehmung  im analogen und digitalen Raum. Von der Entwicklung des eigenen Avatars bis zur körperlichen Auseinandersetzung im Theater. 
Überregional bekannte Künstlerinnen und Künstler geben je eine Woche Kunstkurse für interessierte Teilnehmer*innen ab 14 Jahren. 
In diesem Jahr sind fünf Kurse geplant: Performance mit der Berliner Regisseurin Lydia Ziemke, Kreatives Schreiben mit der
 Gothaer Lyrikerin Nancy Hünger , Druckgrafik mit dem Geraer Künstler Thomas Prochnow, Fotografie mit Pierre Mascret aus Lille, Digitale Kunst mit Alla Popp und Alex Traka vom Musik und Performance Projekt BBB.
Jetzt anmelden!
Workshop Anmeldung unten oder: kontakt@kunstschule-gera.de
Workshops finden von 10-18Uhr oder nach Vereinbarung mit den Dozent*innen statt.

Zeitraum: 02. - 14. August 2021
English version

Siebdruck


Datum
02.-07. 08.2021

Schreiben


Datum
02.-07. 08.2021

digitale Kunst

Datum
09.-14. 08.2021

Fotografie


Datum
09.-14. 08.2021

Theater & Performance

Datum
09.-14. 08.2021

Siebdruck

Druckwerkstatt
Mit Thomas Prochnow, Künstler

Siebdruck ist eine alte Drucktechnik, die auf dem Prinzip eines Rasters (Siebes) und einer Schablone beruht. Heute wird Siebdruck vor allem mit fototechnischen Mitteln erzeugt. Den meisten ist weniger bekannt, dass im Siebdruck fast alles - auch ohne Fotobelichtung und ohne große Ausstattung - möglich ist. Unter Verwendung zweier verschiedener Siebformen soll im Kurs direkt auf das Sieb mit Positiv- und Negativ-Techniken "gemalt" werden. Schablonen werden geschnitten und gerissen und dann fotografische Motive und Schrift direkt umgesetzt. Außerdem spielen wir mit Monotypie-Techniken, die spontanes "Malen" erlauben. Der Workshop soll in die Siebdrucktechnik einfuhren. Ziel ist es nicht nur, eine eigene Arbeit selbständig zu realisieren, sondern die experimentellen Möglichkeiten des Siebdrucks kennenzulernen, um zu Hause evtl. eine eigene kleine Siebdruckwerkstatt einzurichten.


Bevor Thomas Prochnow Freie Kunst und Bildhauerei (Dipl.) an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Monika Brandmeier studierte, war er als Graffitikünstler in Gera aktiv. Diese Erfahrung prägt bis heute sein künstlerisches Schaffen. Er war Meisterschüler bei Prof. Christian Sery an der HfBK Dresden und hat an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Berlin, Dresden, Essen, Los Angeles, und New York teilgenommen. Vertreten wird Prochnow durch die Galerie Semjon Contemporary in Berlin.
Mehr von Thomas Prochnow auf www.thomas-prochnow.de

02. - 07. August 2021

Schreiben

Literaturwerkstatt
Mit Nancy Hünger
, Lyrikerin

Die Werkstatt mit der Lyrikerin Nancy Hünger richtet sich an alle! An jene, die bereits literarisch arbeiten und/oder schon publiziert haben, als auch an jene ohne literarische Vorerfahrungen, die Lust am Schreiben mitbringen und mit- und voneinander lernen wollen. Im Vordergrund der Werkstatt stehen nicht allein kreative Strategien der Texterprobung, sondern vor allem die Entwicklung eines kritischen Maßstabs zur Textbewertung. Vom Tagebuch bis zum Gedicht werden verschiedene Ausdrucksweisen gemeinsam erprobt und diskutiert. Es wird gebeten, zur Anmeldung 3 bis 5 Seiten eigenen Texts (Auszug, mehrere kleine Texte) einzureichen. Die Texte sind Grundlage für die Arbeit in der Werkstatt.


Nancy Hünger, geboren 1981, studierte Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und verschrieb sich danach ganz der Literatur.
Sie lebt als freie Autorin in Gotha. Im Herbst 2008 erhielt sie ein Hermann-Lenz-Stipendium, 2012 das Dürener Förderstipendium Lyrik.
Im Jahre 2011 war sie Jenaer Stadtschreiberin, 2013 Stipendiatin des Künstlerhauses Edenkoben. Im Jahre 2014 erhielt Nancy Hünger den Caroline-Schlegel-Förderpreis der Stadt Jena, 2015 das Thüringer Literaturstipendium Harald Gerlach.
Mehr von Nancy Hünger auf https://www.lyrikline.org/en/poems/das-gezweig-bin-ich-11586

02. - 07. August 2021

digitale Kunst

Werkstatt digitale Kunst
Mit BBB (Alla Popp und Alex Traka)
, Künstlerduo

Der Workshop HYBRID SELF von BBB (Alla Popp & Alex Traka) beschäftigt sich inhaltlich und technisch mit Fragen und Möglichkeiten der Selbst-Digitalisierung und erprobt Selbstdarstellung im Metaverse der physischen und virtuellen Realität. Auf experimentelle Art und Weise werden dabei die Beziehungen zwischen digitalen Körpern, analogen Räumen und Narration durch Klang untersucht. Für die Teilnahme wird ein Smartphone und ein Laptop benötigt. Die Werkstatt findet auf Deutsch und Englisch statt.


BBB_ (Alla Popp und Alex Traka), ist ein digital avanciertes Musik- und Performance Projekt. Das Duo arbeitet seit 2015 zusammen und beschäftigt sich mit ambivalenten Situationen, die an der Schnittstelle zwischen menschlicher und nicht-menschlicher Existenz stattfinden und spekuliert über Geisteszustände, Beziehungen und Selbstwahrnehmungen, die durch sozial und emotional intelligente digitale Technologien verändert werden. Beide studierten Elektronische Medien an der HFG Offenbach und der Tongji University, Shanghai.
Mehr von Alla Popp und Alex Traka auf https://homepage-bbb.com/.

09. - 14. August 2021

Fotografie

Fotowerkstatt
Mit Pierre Mascret, Künstler/Grafiker

In der Fotowerkstatt "Urbane Landschaften" mit dem französischen Künstler Pierre Mascret machen die Teilnehmer*innen ihr eigenes pop-up Buch mit Geraer Stadt-Landschaften. In der Werkstatt sollen verschiedene Medien ausprobiert werden. Zunächst ein Foto-Spaziergang durch die Stadt und Überlegungen zur Gestaltung. Dann können die Teilnehmer*innen ihre eigenen Stadtlandschaften mit Pop-up-Technik komponieren, damit dann ein gemeinsames Pop-up-Buch entstehen kann, das dann auch noch selbst gebunden wird. Die Werkstatt findet auf Englisch statt.


École Supérieure d'Art et de Design, Valenciennes u. a. bei Laura Henno, Djamel Kokene, Emilie Houssa und Loraine Furter mit Auszeichnung abgeschlossen. Seine Arbeit schwankt zwischen den Tätigkeitsfeldern. Er versteht sich als Bildautor und nutzt verschiedene Medien (Fotografie, Infografik, Typografie, Installation, Video, Skulptur, Performance, Layout und Buchgestaltung).
Mehr von Pierre Mascret auf https://www.pierremascret.com/.

09. - 14. August 2021

Theater & Performance

Theater und Performance-Werkstatt
Mit Lydie Ziemke
, Theaterregisseurin

Ein Theaterstück ist aufgebaut aus bewegten Körpern im Raum, die mit Text, Geräuschen, Musik und Objekten zu einer Reihe von Bildern werden, die im Ganzen eine Überhöhung des Lebens bedeuten.
Wir wollen diese Elemente entzerren, im Einzelnen betrachten, bearbeiten, erarbeiten und wieder zusammensetzen. Dabei die Beziehung von Realistischem und Abstrakten erforschen, die Vorzüge von geprobtem und improvisiertem Material ausprobieren. Über allem steht die Dramaturgie, die wir am Anfang entwickeln und dann Schritt für Schritt mit allen Elementen auf die Bühne umsetzen.
Die Werkstatt findet auf Deutsch und Englisch statt.

Lydia Ziemke, geboren in Potsdam, studierte Altphilologie und Theaterregie in Edinburgh und London. Seit 2011 realisiert sie mit der Kompanie suite42 transnationale Theaterprojekte und Kontextprogramme, mit Fokus auf Kooperationen mit Kompanien und Autoren aus dem Mittleren Osten und Nordafrika. Seit 2018 ist sie Teil der kollektiven künstlerischen Leitung des Theater Aufbau Kreuzberg, Berlin. Lydia erarbeitet Hörspiele und Features, u.a. für Deutschlandradio Kultur und das Kunstfest Weimar, und publiziert Essays und Artikel, u.a. bei Zenith Online und mikrotext.
Mehr von Lydia Ziemke auf www.suite42.org / www.tak-berlin.de

09. - 14. August 2021